the revolution will not be televised – black power, black panthers, black pop

21Feb08

Es war wohl ein seltsamer Tag. Für den erfolgsverwöhnten King of Soul.
Als im Juni 1967 plötzlich bewaffnete Typen in Lederjacken in der Tür standen.
Kurz zuvor hatte James Brown die Single „America is my home“ veröffentlicht.
Ein ziemlich unreflektiertes patriotisches Statement. Der militanten Black Panther Party ging das zu weit. Was folgte war jener Besuch und einige Tage später ein neues Lied von Brown: „say it loud- i´m black and i´m proud“.
Die Hymne der Black Power Bewegung. Für kurze Zeit galt Brown dann als Symbolfigur für Selbstbefreiung. Allerdings nicht allzu lang. 1972 disqualifizierte er sich wieder politisch. Er unterstützte Nixon und seinen Vietnamkriegskurs.
Geschichten wie diese zeigen das ambivalente Verhältnis, dasz zwischen afroamerikanischer Musik und der schwarzen politischen Bewegung herrschte.
Und herrscht. Wie sich Protest und Pop zueinander entwickeln – darum soll es nun in den nächsten Minuten gehen.
Judith von Radio Corax hat sich des Themas angenommen.



One Response to “the revolution will not be televised – black power, black panthers, black pop”

  1. Im Beitrag wurde kurz die antisemitische Ausrichtung der Black-Power-Bewegung erwähnt. Antisemitismus und Antizionismus sind vor allem bei der Nation of Islam, aus denen die Black Panther hervorgingen, wesentliche ideologische Fragmente. (siehe u.a. http://bad-blog.com/2007/03/03/black-muslim-rennaissance/ )

    Diese antisemitische Grundhaltung pflanzt sich auch besonders in der Rapkultur fort. Gute Überblicksartikel dazu wurden von Günther Jacob verfasst:
    http://www.beatpunk.org/popkritik/antisemitismus-im-us-amerikanischen-hiphop/

    http://www.arap.so36.net/stuff/music/music003.html


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: