Mythos Gentrification – Digitale Boheme – Möglichkeiten Freier Radios

28Jan08

Da das Radio seine Potenz als öffentlicher Raum ziemlich konsequent verweigert, gibt es eigentlich nur zwei Möglichkeiten: Abschalten oder den Versuch starten Defizite zu nutzen. Letzteres wird hier an dieser Stelle gern in Szene gesetzt. Diesmal ein thematisches Triptychon zwischen Mythos Gentrification – Digitale Boheme – Möglichkeiten Freier Radios.

Hier gibt’s die Beiträge zum nachhören:

Mythos Gentrification? Gespräch mit Andrej Holm

Seit der Berliner Soziologe Andrej Holm in Sommer des letzten Jahres wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung verhaftet wurde, fand sich ein Begriff in aller Munde. Gentrifizierung bzw. Gentrification.
Obwohl das Konzept bereits seit Anfang der 90er Jahre in der deutschen Stadtforschung bekannt ist, erfuhr es dank der Aufmerksamkeit der Generalbundesanwaltschaft eine bemerkenswerte Karriere in der Öffentlichkeit:
Seit August diesen Jahres begründet die Beschäftigung mit Gentrifizierung einen hinreichenden Tatverdacht für die Bildung einer „terroristischen Vereinigung“ nach § 129 a StGB.
Doch was verbirgt sich dahinter? Wie reagieren Kritiker dieser Entwicklungen auf den Vorwurf der verkürzten Kapitalismuskritik? Antworten darauf hören wir im Folgenden. Ein Gespräch mit Andrej Holm

die digitale boheme: alternative zum unbefriedigenden brotjob? oder avantgarde einer völligen ökonomisierung aller lebensbereiche?

Es ist ein altes emanzipatorisches Projekt. Keine Frage. Der Traum vom selbstbestimmten Leben. Doch funktioniert dieser, wenn auf einen Arbeitsvertrag verzichtet wird, wenn gleichzeitig alle Lebensbereiche ökonomisiert werden? Fragen, die sich die digitale Boheme im folgenden Feature stellen muss.

Möglichkeiten und Grenzen der real existierenden Freien Radios…

Heute schon Radio gehört? Auf UKW? Wieder erkannt, worum es geht?
Klar: Hörer über den klebrigen Effekt des Bekannten zu binden. Dasz dies das Credo vieler Sender im UWK Bereich ist, ist allerdings auch keine neue Erkenntnis. Und natürlich profitieren Projekte wie Freie Radios von diesem offensichtlichen Defizit. Doch wo liegen eigentlich deren Grenzen? Aber vor allem: Was ergeben sich dennoch oder gerade deswegen für Möglichkeiten. Darum soll es nun in den folgenden Minuten gehen. Neben Alex von Radio Corax nahm Ralf Wendt platz. Er ist diplomierter Sprechwissenschaftler, war Kurator des Festivals zur Zukunft des Radios – den Radiorevolten. Dazu ist er Hörspiel und Featureautor. Und jemand der täglich bei Corax agiert. Auf dem Feld der tagesaktuellen Magazine… Dazu kam noch Andreas Stuhlmann. Er lehrt Neuere Deutsche Literatur- und Medienwissenschaft an der Universität Hamburg. Andreas Stuhlmann sendet beim Hamburger freien Radio FSK und hat den Reader “Radio-Kultur und Hör-Kunst” herausgegeben.



6 Responses to “Mythos Gentrification – Digitale Boheme – Möglichkeiten Freier Radios”

  1. 1 Anonymes Wiesel

    Holm hat wirklich Ahnung vom Gegenstand im Gegensatz zu Psaar. Kann man so sagen, oder?

  2. der unterschied zw holm und psaar ist forgender: psaar probiert seine kritik der kürzten kapitalismuskritik auf verschiedenste gebiete anzuwenden, bspw. auf indylabels als gegenpart zu den „bösen“ majors. und dabei hat er dann warscheinlich den heuschreckenflyer der berliner anti-media-spree combo in die hand bekommen und beschlossen, auch hierzu zu sprechen. die veranstaltung in le hat gezeigt, dass psaar nicht gut genug im gentrification-thema steht. diverse kritische wortmeldungen der anwesenden, haben psaar ordentlich straucheln lassen. am ende verkündete er, dass er eigentlich mit einem anderen publikum gerechnet hatte… schon klar. holm hingegen hat ahnung von seinem gebiet und den ensprechenden untersuchungen. deshalb kann ich mit seinen aussagen wesentlich mehr anfangen.

  3. „Durchaus wichtig und genau die notwendige Debatte, die bisher ausstand“…schreibt der Herr Psaar.

  4. „Ahnung vom Gegenstand“ festgemacht an was bitte? Argumente gibt es hier zumindest keine zu finden, außer subjektiver Kandidateneinschätzungen wie bei einem Boxkampf.


  1. 1 Kritische Fragen « digitale bohéme
  2. 2 Media Spree. Treffer. Versenkt? « Gentrification Blog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: